Hier sind vom 25. November bis zum 8. Dezember die Hörstationen zu finden


Stimmen in der Stadt auf einer größeren Karte anzeigen

Die Installationen stellen es den Passanten völlig frei, ob und wie lange sie den Stimmen lauschen möchten. Die Stimmen sprechen zwei Wochen lang ohne Unterlass in Endlosschlaufen weiter, egal, ob jemand ihnen zuhört oder nicht. Wer möchte, kann in einem ruhigen Moment zurückkehren, um nochmals genau zu hören, was sie erzählen. Die Stimmen sind da, Tag und Nacht. Zwei Wochen lang kann sie niemand daran hindern, der ganzen Stadt ihre Geschichten zu erzählen.

Eine geeignete Lautsprechertechnik erlaubt es, jeweils einen eingeschränkten Radius von einigen Metern so zu beschallen, dass man sich dort die Geschichten anhören kann. Von weiterer Entfernung ist der Schall nur vage wahrzunehmen. Mit einfachen Mitteln der Beleuchtung und einem auf den Fußboden aufgetragenen Hinweis auf die Aktion werden die einzelnen Hörstationen visuell hervorgehoben.